Verein der Hundefreunde und Verein für Deutsche Schäferhunde......

 

  OG-Zuchtschau  

  10. August 2019 

 

 

Bei der Ortsgruppen-Zuchtschau der Schäferhunde beim Aldinger Verein für Schäferhunde ist der Auftakt am Vormittag verregnet gewesen und es sah aus, als ob sich der Zulauf durch Besucher in Grenzen halten würde. Das hat sich jedoch am Nachmittag geändert, als dann Sommer und Sonnenschein das Regengrau vertrieben haben.

Den Ausstellern und ihren Hunden war das Wetter allerdings, wie immer, einerlei. Sie zeigten sich von ihrer besten Seite, ganz zur Freude der Züchter, beziehungsweise der Besitzer oder der Halter.

So verhielt es sich zum Beispiel auch bei „Paddy vom Schloss Balgheim“, einem zweijährigen Rüden, der in der Junghundeklasse vorgestellt wurde. Der Knall aus der Schreckschusspistole ließ den Junghund völlig unbeeindruckt. An der Leine vorgeführt von Raffaela Straub trabte Paddy, wie der Hund mit dem Langstockhaar genannt wird, durch den Ring. Züchter und Eigentümer Erwin Winze versteckte sich ausserhalb und zog durch Geräusche die Aufmerksamkeit des Hundes auf sich.

Kompetenter Kenner spricht das Urteil

Mit dem erfahrenen Leistungsrichter Christian Lang sprach ein kompetenter Kenner der Rasse die Urteile. Zu Paddy vom Schloss Balgheim sagte er unter anderem „das ist ein ausdrucksvoller Hund mit guten Winkeln und einem dynamisch kraftvollen Gangwerk“. „Sehr gut“ lautete demzufolge die Bewertung.

Bei der Zuchtschau der Schäferhunde ist es üblich, dass ein Mensch den Hund vorführt, während ein anderer außerhalb des Ringes die Aufmerksamkeit des Tieres weckt. So ist die Ausstellung bei dieser Rasse eine sehr lebendige Angelegenheit.

Hunde zeigen sich von der besten Seite

In der Junghundeklasse der Hündinnen wurden drei weibliche Junghunde gezeigt. Also liefen, riefen, pfiffen oder klapperten drei Menschen am Rande des Vorführringes. Die so suchend umherblickenden Hunde zeigen sich in ihrer ganzen Pracht, was in dieser Klasse das Ergebnis „sehr gut“, für jede Hündin nach sich zog. „Gut proportioniert“, „schön pigmentiert“, „gute Winkel“, „schöne Gänge“, so lauteten die Attribute, die Christian Lang den Schäferhunden mitgab.

Für die Aldinger Ortsgruppe der Schäferhundvereine war die Zuchtschau die erste seit dem Tode ihres Vereinskameraden Jürgen Teuber. Der hatte die jährlich stattfindenden Schauen in den vergangenen knapp zehn Jahren immer organisiert.

Raffaela Straub, die als Züchterin mit den Abläufen bei einer Ausstellung vertraut ist, arbeitete sich in die Aufgabe der Organisation einer Ausstellung ein und erwies sich als kompetente Nachfolgerin Jürgen Teubers. Mit Markus Irion wurde sie von einem Vereinskameraden unterstützt.

Durch Publikationen in der einschlägigen Fachpresse wurden Züchter aus Italien und Kroatien auf die Zuchtschau aufmerksam und reisten eigens an. Die Ausstellung war für Gabriele Feldmann aus Winterthur ein Schulungstag. Als Leistungsrichter-Anwärterin schaute sie Christian Lang über die Schulter. Der nutzte mit seiner zweieinhalbjährigen Hündin eine Pause, sie vorführen zu lassen, um sie so mit der Atmosphäre einer Zuchtschau vertraut zu machen.

Die Gelegenheit nutzte auch Züchterin Corinna Jäckle. Ihr Sohn Mario durfte mit „Rubina von Amasis“ erste Gehversuche im Vorführring machen. Nach dem reibungslosen Ablauf der Zuchtschau der Aldinger SV-Ortsgruppe bedankte sich Erwin Winze, der Vorsitzende des Vereins, bei allen Helfern für ihr Engagement.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

  OG-Zuchtschau  

  17. Juni 2018 

 

 

 

Gando vom Schloss Balgheim siegt

 

 

 

Gando vom Schloss Balgheim, Tagessieger der Veteranenklasse, mit Züchter Erwin Winze und Besitzerin Raffaela Straub. 

 

 

Zur internationalen Zuchtschau bei der Aldinger Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde waren 53 Hunde gemeldet worden. Die Teilnehmer kamen unter anderem aus Italien. Zuchtwart Hans-Peter Rieker bewertete die Hunde.

Er hatte den Richteranwärter Steffen Straub an seiner Seite. Um Richter zu werden, muss jeder Anwärter drei Kontaktübungen, also Wettbewerbe, absolvieren. Nach einer erfolgreich abgelegten Prüfung stehen noch einmal sechs Anwärterübungen an, um dann endgültig als Richter tätig sein zu dürfen.

Am Rande der Zuchtschau verabschiedete der Aldinger Vorsitzende den Zuchtwart Hans-Peter Rieker, der zum Ende des Jahres die vom Verband vorgeschriebene Altersgrenze erreicht und in den Ruhestand geht.

Ein besonderer Magnet war die Zuchtschau für Züchter aus Italien. Mit 13 Hundebesitzern stellten sie die größte ausländische Gruppe. Unter ihnen war auch der Präsident des italienischen Zuchtverbands, Luciano Musolino. „Ich bin mit dem Erfolg, den die Hunde hier erzielt haben, sehr zufrieden“, lobte er die Ergebnisse.

Damit sich die Hunde im Vorführring gut präsentieren, tritt jeder Hundebesitzer im Team mit einem Partner an, der den Hund vorführt. Dem Hundebesitzer ist es gestattet, außerhalb des Vorführrings seinen Hund zu motivieren, damit dieser vom Zuchtwart eine gute Beurteilung erhält. Das führte zu einem munteren Treiben rund um das Geschehen. Die Hundeführer drehten, mit den Hunden an der Leine und im Laufschritt, ihre Runden im Ring, während draußen die Hundebesitzer riefen, pfiffen, ein Spielzeug schwenkten, mit dem Futtereimer klapperten, kurz alles anstellten, um den Hund aufmerksam zu halten.

Die ausgestellten Hunde wurden zuerst einzeln vorgestellt und auf Größe, Gesundheit und Verhalten überprüft. In der Demonstration im Ring wird das Gangwerk beurteilt. Die Hunde sind nach Geschlecht und Alter getrennt. Die Nachwuchsklasse ist neun bis zwölf Monate alt, die Jugend geht von zwölf bis 18 Monaten. Bis zum zweiten Lebensjahr gilt der Hund als Junghund, danach startet er in der Gebrauchshundeklasse. Um in dieser Kategorie vorgestellt werden zu können, muss er eine IPO Prüfung erfolgreich abgelegt haben.

Die erste zuchtrelevante Beurteilung erhält ein Schäferhund erst ab dem zwölften Lebensmonat. Den Abschluss der Einteilung bildet die Veteranenklasse. In dieser Klasse holte sich Gando vom Schloss Balgheim unangefochten den Tagessieg. Vom Zuchtwart Hans-Peter Rieker gab es nur lobende Worte und höchste Attribute für den erfahrenen Rüden. „Mit seinen sieben Jahren sieht er immer noch hervorragend aus“, lobte Rieker; ganz zum Stolz des Züchters Erwin Winze und der Besitzerin Raffaela Straub.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

  OG Zuchtschau  

  23. Juli 2017  

 

 

 

 

 

Die OG-Zuchtschau des Schäferhundevereins hat mit über 70 Hunden am Sonntag, den 23. Juli auf dem Übungsgelände Egart 3, stattgefunden. Leistungsrichter und Landeszuchtwart Hans-Peter Rieker richtete die Veranstaltung. Der immense Verwaltungsaufwand wurde von Jürgen Teuber bravourös gemeistert.

Die Mitglieder der SV Ortsgruppe trugen dazu bei, dass die mehr als 200 Gäste gut versorgt waren. Parkmöglichkeiten standen auf der angrenzenden Wiese in ausreichender Zahl zur Verfügung.

Hundehalter und Züchter aus ganz Deutschland unter anderem aus Pakistan, Weißrussland und Italien führten ihre Schäferhunde vor.

„Die Züchter wollen mit ihren Hunden wissen, wo sie stehen“, sagte der Vorsitzende Erwin Winze, dazu. „Deshalb nehmen sie oft weite Wege auf sich, um zu sehen, was sie noch tun müssen, um bis zur Bundessieger-Zuchtschau fit für die große internationale Präsentation zu sein.“ Jeder Hundehalter ist bestrebt, die Bestnote in seiner Klasse zu erhalten. Die Hunde werden von klein an daran gewöhnt, die Reisen im Hundeanhänger oder in der Hundebox des Autos zu machen.

Rüden wie auch Hündinnen sind in Alters- und Leistungsklassen eingeteilt. Weiterhin wird nach Langstockhaar und Stockhaar unterschieden. Zunächst werden die Hunde gemessen. Die Wideristhöhe und die Brusttiefe müssen dem Rassestandard entsprechen. Körperbau, Haarkleid, Zahnstatus, bei Rüden die Hoden, all das wird in Augenschein genommen. Dann muss der Hundehalter sein Tier nach den Kommandos des Zuchtrichters vorführen. Später geschieht das noch einmal in der Gruppe. Gangart und Verhalten sind dann ausschlaggebend für die Gesamtbeurteilung. Darüber hinaus wird die Schussfestigkeit mit einer Schreckschusspistole überprüft. Von außerhalb versucht der Halter mit Angehörigen, den Hund anzurufen damit er sich im Ring dem Richter präsentieren kann.

Mit der Ausrichtung der Zuchtschau hat die Ortsgruppe Aldingen eine erfolgreiche Veranstaltung gemeistert. Hans-Peter Rieker bedankte sich beim Verein für die vorbildliche Vorbereitung und lobte den reibungslosen Ablauf der Zuchtschau. Auch der Vorsitzende Erwin Winze bedankte sich bei allen tatkräftigen Helfern und bei Hans-Peter Rieker, die zur erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben.

Ein besonderer Dank geht im Namen des Vereins an alle Inserenten, die zur Gestaltung des Katalogs beigetragen haben, allen Teilnehmern, Besuchern und vorallem an Schriftführer Jürgen Teuber, ohne den eine solche Veranstaltung undenkbar wäre.

Der Verein möchte sich an dieser Stelle bei allen Anwohnern sowie bei allen Nachbarvereinen für das Verständnis der Lärmbelästigung, bedanken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

  Bundessiegerzuchtschau Nürnberg  

  02. bis 04. September 2016 

 

  Team Schloss Balgheim erfolgreich  

 

 

 

 

            

 

 

 

 

           

  Raffaela Straub mit Monty vom Schloss Balgheim und Laura Ross mit Meggy vom Schloss Balgheim  

 

  Monty vom Schloss Balgheim, Note SG, Platz 133  

  Meggy vom Schloss Balgheim, Note SG, Platz 173  

 

 

 

 

 

           

 

 

 

 

           

   Laura Ross mit Meggy vom Schloss Balgheim  

 

 

 

          

  Laura Ross mit Meggy vom Schloss Balgheim  

 

 

 

          

  Laura Ross mit Meggy vom Schloss Balgheim  

 

 

 

 

          

  Raffaela Straub mit Monty vom Schloss Balgheim  

 

 

 

        

   Raffaela Straub mit Monty vom Schloss Balgheim   

 

 

 

         

Raffaela Straub mit Monty vom Schloss Balgheim und Laura Ross mit Meggy vom Schloss Balgheim   

 

 

 

      

  Raffaela Straub mit Gando vom Schloss Balgheim   

  Note vorzüglich, Platz 95  

 

 

 

      

 

 

 

 

      

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

 

 

 

 

   

       Zuchtgruppe Romero von Bad Boll   

 

 


 

 

Landesgruppenzuchtschau 

12. Juni 2016 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

Siegerliste_lang_Schau_12.06.2016.doc

 

widmann-Zeitungsbericht.pdf-189.PDF